Infektiologie


Leitung

Dr. med. Michael Büttcher

Oberarzt

Facharzt FMH für Kinder- und Jugendmedizin

Facharzt FMH für Infektiologie


Fachgebiet

Die pädiatrische Infektiologie / Kinderinfektiologie befasst sich mit der Prävention, Diagnostik und Therapie von Infektionskrankheiten im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter. Infektionskrankheiten beinhalten alle akuten oder chronischen Erkrankungen, die durch Viren, Bakterien, Parasiten oder Pilze verursacht  werden. Diese können lokal vorkommen oder  auf internationalem Wege (z.B. im Rahmen von Reisen oder Migration) eingeführt worden sein.
Die Kinderinfektiologie ist ein breites Fachgebiet, denn alle Organe können von Infektionen betroffen sein. Sie ist daher sehr gut mit allen weiteren Spezialgebieten der Pädiatrie vernetzt.
Da bereits Infektionen des Kindes in der Schwangerschaft durch eine vertikale Übertragung (von der Mutter auf das ungeborene Kind) entstehen können, ist die Kinderinfektiologie auch ein wichtiger Partner in der interdisziplinären Zusammenarbeit  mit der Neonatologie, der Geburtshilfe und der Erwachsenen-Infektiologie.

Die Zunahme von Antibiotikaresistenzen ist allgegenwärtig - nicht nur im Ausland, sondern auch zunehmend in der Schweiz. Die Kinderinfektiologie ist daher neben den direkten Aufgaben am Patienten auch im Bereich des „Antibiotic stewardship“ (Beratung für den rationalen Gebrauch von Antibiotika) im stationären sowie ambulanten Bereich im Einsatz. Ziele sind sorgfältige Diagnostik, Abwägen ob eine Antibiotikatherapie  notwendig ist, bestmögliche Behandlungsart und Dauer.

Neben der Abklärung und Behandlung ist auch die Prävention  von Infektionskrankheiten bei gesunden und kranken Kindern und Jugendlichen eine Kernkompetenz der Kinderinfektiologie. Impfungen gehören zu den grössten Errungenschaften der Medizin. Schwerwiegende Krankheiten oder komplizierte Verläufe von Infektionen können durch Impfungen verhindert werden. Wichtig sind die Beratung und Planung von Impfungen im Rahmen besonderer Gegebenheiten (Immunschwäche, chronische Erkrankungen) oder  vor geplanten Auslandsreisen. 


Angebot

Besondere Schwerpunkte der Kinderinfektiologie sind die Abklärung und Behandlung von:

  • Kinder mit unklarem oder wiederkehrendem Fieber
  • seltene Infektionen von allen Organen
  • Nachsorge von schweren Infektionskrankheiten bei kürzlich hospitalisierten Patienten  
  • Tuberkulose
  • aus dem Ausland zugezogene Kindern und Jugendliche (Migranten, Adoptierte)
  • Reiserückkehrer mit Fieber und Verdacht auf infektiöse Erkrankung
  • wiederkehrende Infektionen und Verdacht auf Immunschwäche
  • Infektionen mit resistenten Keimen
  • chronische Infektionen (wie virale Hepatitis, HIV)
  • Prävention von Infektionskrankheiten
  • Impfberatung bei  Grunderkrankungen
  • reisemedizinische Beratung von Familien mit Kindern, insbesondere betreffend Impfungen (Gelbfieber, Tollwut, Japanische Enzephalitis) und Malariaprophylaxe

Sprechstunden

Anmeldung über die Tagesklinik

Montag bis Freitag

An Wochenenden und Feiertagen finden keine Sprechstunden statt.


Anmeldung/ Zuweisung

Sekretariat Tagesklinik

Montag bis Freitag, 09.00–12.00 Uhr und 14.00–16.00 Uhr

Telefon 041 205 32 09

Fax 041 205 32 36

E-Mail




Weiterempfehlen:


© 2017 Kinderspital des Luzerner Kantonsspitals (LUKS)
Luzerner Kantonsspital | Kinderspital | 6000 Luzern 16
Telefon 041 205 31 66 | Impressum