Pädiatrische Infektiologie

Pädiatrische Infektiologie

Einleitung

 

Die pädiatrische Infektiologie stellt sich den Herausforderungen des Managements (Diagnostik, Behandlung und Prävention) multiresistenter Erreger, im Spital erworbener Infektionen und dem rationalen   Antibiotikagebrauch. Sie verbessert die Qualität der Behandlung von häufigen und seltenen Infektionskrankheiten und trägt damit wesentlich zur   Kosteneinsparung bei. Im Bereich der klinischen Forschung besteht eine nationale und internationale Vernetzung zu weiteren kinderinfektiologischen   Zentren. Wenn immer möglich beteiligt sich die pädiatrische Infektiologie an klinischen Multicenter-Studien und Registern. Aktuelle Forschungs- und Projektschwerpunkte: «Antibiotic Stewardship», nosokomiale Infektionen, Sepsis, Tuberkulose, osteoartikuläre Infektionen und aus dem Ausland importierte Infektionskrankheiten. 

Studien

CITRUS (Diagnosis of Tuberculosis in Swiss Children) Evaluation und Validierung neuer immunologischer Marker für die Diagnostik bei Tuberkulose Infektion und Erkrankung.     Lokaler PI: Dr. med. Michael Büttcher, Pädiatrische Infektiologie
Improving pathogen detection and antimicrobial management in Mongolian children with osteoarticular infections. Kooperationen: National center for maternal and child health (NCMCH) Ulaanbaatar/Mongolia, Swiss International Paediatric Project (www.smopp.ch); University Basel, UKBB, University Lucerne. Sponsors / Chief investigators: Dr. med. Michael Büttcher, Pädiatrische Infektiologie; PD Dr. med. Nicole Ritz, Pädiatrische Infektiologie (UKBB)

KIDS-STEP  (A randomised placebo-controlled multi-centre effectiveness trial of adjunct betamethasone therapy in hospitalised children with community acquired pneumonia (CAP). Nationale multizentrische Interventionsstudie: erforscht den Effekt einer kurzen Corticosteroidtherapie auf den Krankheitsverlauf bei hospitalisierten Kindern mit Pneumonie.  PI: Dr. med. Marco Lurà, Pädiatrische Pneumologie; Dr. med. Alex Donas, Interdisziplinäre   Notfallpädiatrie Koordination: Dr. med. Michael Büttcher, Pädiatrische Infektiologie

LOOP
(Follow-up of patients who were previously treated for acute haematogenous osteomyelitis or septic (bacterial) arthritis. Review of functional outcome of affected bones and joints and any residual dysfunction or pain.)
UKBB  und Kinderspital LUKS
PI: Dr. med. M. Büttcher
Project leader / Sponsor: Prof. Dr.med. U. Heininger (UKBB) 

Projekte / Register

SPSU: Tuberkulose, Pertussis, kongenitaler CMV, Listeriose, invasive Gruppe A Streptokokkeninfekte, Kawasaki Syndrom

MoCHIV: The Swiss Mother and Child HIV Cohort Study (MoCHiV) is a section of the Swiss HIV Cohort Study (SHCS) providing a national registry for HIV-infected pregnant women and their children. 

Weiterempfehlen:


© 2017 Kinderspital des Luzerner Kantonsspitals (LUKS)
Luzerner Kantonsspital | Kinderspital | 6000 Luzern 16
Telefon 041 205 31 66 | Impressum